Unser Team: Barbara Erdmann, Désirée Moranz, Sandra Wyss-Seewer, Sandra Bürgisser, Dorit Planta, Eveline Jungi

Mit neuem Namen und frischem Konzept in die Zukunft

Vor über 30 Jahren taten sich ein paar aktive Frauen aus Buchberg und Rüdlingen zusammen und gründeten den "Frauezmorge".

Mehrere Male pro Jahr wurde von diesem Team in der Kirche Buchberg ein Zmorge mit anschliessendem Referat organisiert und durchgeführt.
2021 ist das Team des ehemaligen Frauezmorge nicht weniger aktiv, startet aber mit einem neuen Namen und leicht verändertem Konzept in eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Zukunft.
Wir freuen uns sehr, Sie auch weiterhin zu interessanten Referaten und Veranstaltungen begrüssen zu dürfen.

Das Kulturfoyer-Team 

Machen Sie doch bei uns mit! Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen! 


Artikel Buchberger/Rüdlinger Mitteilungsblatt -  August 2021

Von Karin Lüthi
Der Name „Frauezmorge“ klinge in der heutigen Zeit schon ein wenig verstaubt, fand das Team, das den traditionellen Frauezmorge seit Jahren organisiert. Seit 1988 wurde bei diesem Frauezmorge gegen einen kleinen Obolus einige Male im Jahr ein kleines Frühstück offeriert, dem jeweils ein interessanter Vortrag folgte. Die Anlässe selbst sind seit je her beliebt. Doch es zeigte sich zunehmend, dass die Termine am Morgen den modernen Lebensentwürfen der Frauen weniger entsprechen. Sandra Bürgisser, die Vorstehende, und das Team des Frauezmorge, wollten dem entgegenwirken und ein zeitgemässes Angebot schaffen.
Schnell war klar, dass das Konzept des Frühstücks mit Referat verändert werden soll. Neu werden die zwei bis vier Vorträge pro Jahr nicht mehr nur morgens, sondern abwechselnd auch abends angeboten. „Das kleine Frühstück mit Zopf und Kaffee wird bleiben“, erklärt Bürgisser. „Aber abends soll es neu einen Bistro-Betrieb geben. Da kann man vor und nach dem Referat etwas trinken und knabbern und sich mit anderen Besuchern austauschen.“ Mit dem vielversprechenden Namen „Kulturfoyer Buchberg Rüdlingen“ will das Team auch klar machen, dass nicht mehr nur Frauen eingeladen, sondern alle willkommen sind. Mit dem Namen „Frauezmorge“ habe man ja nur den weiblichen Teil der Bevölkerung angesprochen. Das sei nicht mehr zeitgemäss, und zudem kamen in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Anfragen von Männern, ob sie auch kommen dürften.
Den neuen Namen begleitet ein modernes, einprägsames Logo. Der Eintrittspreis, den man erst 2018 auf 15 Franken erhöht hat, bleibt gleich. „Es sollen weiterhin alle Gemeindemitglieder die Möglichkeit haben, hier einen inspirierenden Vortrag zu hören. Am Geld soll es jedenfalls nicht scheitern“, erklärt Bürgisser. Das heute sechsköpfige Team würde sich darüber freuen, wenn sich noch weitere Personen im Vorstand engagieren würden, denn, so Bürgisser: „Je mehr kreative Leute mitmachen, desto interessantere Inputs können auch verwirklicht werden.“
Das Team schafft es seit Jahren immer wieder, namhafte Referenten für Vorträge in die Kirche Buchberg Rüdlingen zu verpflichten. So waren hier beispielsweise bereits die Ent­wick­lungs­helferin Lotti Latrous, der Kinderarzt Remo Largo, der Kabarettist René Caldart und viele andere zu hören. Dieser Ruf verpflichtet natürlich: Nach der langen Corona-Pause eröffnet Maya Onken die neue Vortragsreihe im Kulturfoyer am 29. September 2021 bei der ersten Abendveranstaltung mit einem Referat unter dem Titel „Resilienz“. Humorvoll und mit Beispielen aus dem Alltag wird sie über „das Geheimnis der inneren Stärke“ – so der Untertitel – sprechen. Mit Vorfreude in der Stimme sagt Sandra Bürgisser: „Mit Maya Onken ist es uns wiederum gelungen, eine Referentin mit grosser Strahlkraft zu engagieren. Deswegen hoffen wir natürlich, dass wir nun, nach der langen Zwangspause, umso mehr Besucherinnen und Besucher begrüssen können.“